Ge-knipst: tadaa! Eine andere Foto App

/, Ge-knipst, Ge-tan/Ge-knipst: tadaa! Eine andere Foto App

Ge-knipst: tadaa! Eine andere Foto App

tadaa2 tadaa3

Wenn man in die Bloggerwelt eintaucht, kommt man um viele Sachen ja irgendwie einfach nicht drum rum. Ich würde mich selbst schon als technik-affin bezeichnen, auch wenn mein Geburtsjahr vor 1980 liegt. Aber ich muss gestehen, dass mich gerade zu Anfang viele Medien der Bloggerwelt einfach überfordert haben. Twitter, Facebook, Instagram, Pinterest – all diese Tools kannte ich vielleicht kurz vom Stöbern oder privaten Spielereien, aber wenn man das Ganze dann aktiv für seinen Blog einsetzen will, erreicht man schnell Dimensionen die es etwas unübersichtlich machen.

Ich fühle mich selbst in diesem Bereich noch nicht multimedial genug, bin aber mit meinem Blog noch ganz am Anfang. Zudem habe ich in meinem Leben 1.0 einen Job, bei dem diese ganzen Medien überhaupt nicht zum Einsatz kommen.
Und so komme ich mir etwas seltsam vor heute über eine App zu berichten, obwohl ich doch eher der Laie bin. Aber wenn schon mir auffällt, dass dieses Tool Vorteile hat, kann ich Euch ja mal davon berichten. Vielleicht kennt der ein oder andere diese App ja schon, dann demonstriere ich heute mal wieder meine Unwissenheit, oder es sind eben doch ein paar interessante News für Euch!
Ich spreche von einer Foto-App – jahahha, ich weiß, wahrscheinlich ist es die tausendste. Und eigentlich ist sie auch noch nicht so neu….aber sie ist echt charmant. Und sie ist schon anders als Instagram. So, jetzt ist er da – der Vergleich zu Instagram. Bei einer Photo-App geht das für Blogger eben nicht anders. Alle sind bei Instagram und das Netzwerk ist einfach zu wichtig. Aber ich möchte diese App auch nicht als einen Ersatz für Instagram vorstellen, sondern als ein anderes Tool. Wobei – wenn wir noch ganz kurz bei dem Vergleich der Apps bleiben -die Foto-App tadaa hat einen sehr großen Vorteil gegenüber Instagram was die Bildrechte angeht.  Bei der Verwendung von tadaa bleiben nämlich sämtliche Bildrechte beim Fotografen – auch wenn die Bilder in der Community geteilt werden. Das ist ein recht wichtiger Punkt finde ich, vor allem für professionelle Blogger, bzw. Blogger die den Blog mit ihrem Job kombinieren. Nachtrag 2015: Leider ist die Community Funktion nicht mehr in der App enthalten.
Aber nun mal zu ein paar Features, warum ich tadaa mag. Zum einen gibt es viele Möglichkeiten, die Fotos zu bearbeiten. Klar, Filter und Rahmen sind mit dabei, man kann aber auch Helligkeit, Kontrast und Sättigung einzeln anpassen. Zudem kann man einen Tilt-Shift Filter einsetzen und simuliert damit eine Profi-Objektiv.

tadaa1

Richtig schön finde ich die Awesome Feeds, 9 verschiedene Themenbereiche in denen aussergewöhnliche Fotos gezeigt werden. Diese Feeds haben unterschiedliche Themen wie z.B. „new users“ oder der Filter „campfire“. Ein Feed enthält immer eine Challenge, bei der man Fotos zu wechselnden Themen posten kann. Und wenn ich in den Fotos stöbere, finde ich so viele ästhetische Fotos, wie in kaum einer Foto-App die ich kenne. Natürlich kann man seine Fotos auf den verschiedenen Ebenen wie Facebook und Twitter teilen, man kann das Foto aber auch per e-mail verschicken, ohne es überhaupt in die Community hoch zu laden.
Technisch wird tadaa übrigens noch damit gefeatured, dass die App wenig Akkuleistung verbraucht. Dazu kann ich persönlich allerdings keine Angaben mache, da ich das nicht direkt vergleichen konnte. Und schließlich gibt es da ja noch diese wunderbare Spielerei tadaa 3D- diese Zusatzapp ist im Gegensatz zum normalen tadaa kostenpflichtig. Aber hier spiele ich richtig gerne. Man braucht ein gutes Motiv, aber dann kann man sehr schön einen 3D Effekt in seine Fotos einbauen. Das macht so richtig Spaß (geht mal mit der Maus über den Rettungsring)!

Und, kanntet Ihr tadaa schon? Welche App findet Ihr für Blogger noch hilfreich?

Liebe Grüße
Gesa

By | 2016-10-25T14:06:26+00:00 Oktober 31st, 2013|Allgemein, Ge-knipst, Ge-tan|0 Comments

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen