Ge-kocht: Schinken-Lauch Tarte

Lauch-Tarte

Ist das jetzt Ge-backen oder Ge-kocht?

Nun gut, auf alle Fälle ist es Ge-gessen, weil die Tarte so lecker und ein tolles Abendessen ist. Wenn man die Tarte noch mit einem Salat und einem schönen Wein kombiniert, dann kann man sie auch wunderbar für ein Essen unter Freunden verwenden. Sie läßt sich gut vorbereiten und es bleibt genug Zeit sich um die Gäste zu kümmern!

Als Boden verwende ich einen klassischen Mürbeteig aus 250g Mehl, 125g weiche Butter 1 Eigelb und 50ml Wasser. Den Teig kann man auch gerne schon etwas würzen, auf alle Fälle mit Salz, aber auch Pfeffer oder etwas Kümmel passen sehr gut. Alle Zutaten zügig verkneten und dann erst mal in Frischhaltefolie im Kühlschrank ruhen lassen. Ich mache das z.B. auch morgens vor der Arbeit, wenn sich abends Gäste angekündigt haben. Nur muss man daran denken, den Teig rechtzeitig vor dem Ausrollen wieder raus zu legen, etwa 30 Minuten früher ist gut. Ausrollen und eine Springform von 26cm nutzen, den Teig schon mal 20 Minuten bei 200°C blind backen.

Für den Belag 3 Stangen Lauch, 1 Zwiebel und 100 g geräucherter, durchwachsener Bauchspeck zusammen mit Salz, Pfeffer und Kümmel andünsten. 300ml Sahne, 3 Eier und 1 Eigelb verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen.

Mürbeteigboden aus dem Ofen nehmen und den gedünsteten Lauch gleichmäßig auf dem Mürbeteigboden verteilen. Sahne-Ei-Guss darüber gießen und den Kuchen weitere 35 bis 40 Minuten backen. Ca. 10 Minuten abkühlen lassen, dann in Stücke schneiden und servieren.

Hoffe es hat Euch geschmeckt?

Liebe Grüße

Ge-sa

 

  1. admin

    Hallo Antonio!
    Blindbacken bedeutet, den Teig fast „ohne alles“ in den Ofen zu schieben. Man belegt ihn am besten mit etwas Backpapier und getrockneten Hülsenfrüchten. Dadurch gart der Teig schon mal vor und man vermeidet, dass der Teig Blasen wirft durch die Belastung mit den Hülsenfrüchten. Die geben Gewicht und leiten die Wärme gut. Viel Erfolg beim Nachbacken – viele Grüße Ge-sa

Write a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen