Ge-kocht: grüner Kartoffelsalat

 

grüner kartoffelsalat 1

 

Ob nun zum Grillen oder auch so – grüner Kartoffelsalat mit Spargel und Avocado ist eine tolle Kombi und  ich liebe dieses Rezept. Es ist mal wieder einfach so aus dem Handgelenk entstanden mit den Zutaten die gerade so im Haus waren und gerade deshalb ist es wahrscheinlich so gut. Wusstet Ihr dass man einige Avocados auch Alligatorbirne nennt? Habe ich gerade erst gelernt und finde ich richtig witzig….
Aber nun zum Rezept. Bei dem grünen Kartoffelsalat handelt es sich um einen leichten Sommersalat – ich arbeite hier also mit einem ganz klassischen Salatdressing und nicht mit Mayonnaise. Folgende Zutaten braucht Ihr für den Salat:

grüner Kartoffelsalat rezept

 

grüner kartoffelsalat 3

Nachdem die Kartoffeln etwa 20 Minuten gegart worden sind, habe ich sie abkühlen lassen und dann in Scheiben geschnitten. Ich habe sie danach direkt in eine Mischung aus Olivenöl und etwas Chiliöl eingelegt und ziehen lassen, solange ich die anderen Zutaten vorbereitet habe. Auch den grünen Spargel habe ich für diesen Salat etwas gegart. Dazu habe ich ihn im unteren Drittel geschält, von den Enden befreit und in mundgerechte Stücke geschnitten. Danach habe ich den grünen Spargel für etwa 10 Minuten in leicht gesalzenem Wasser gekocht. Die Avocado wird einfach aus der Schale gepellt und ebenfalls in mundgerechte Stücke geschnitten. Falls Ihr den Salat nicht sofort essen wollt, solltet Ihr den Avocadokern aufbewahren und mit im Salat behalten, so läuft die Avocado nicht so schnell braun an. Wenn Ihr sie zusätzlich noch mit Zitronensaft beträufelt, kann eigentlich nichts passieren. Und für das Salatdressing braucht Ihr den Saft sowieso – es ist nämlich sozusagen der Essigersatz.

Jetzt sind eigentlich schon alle Zutaten fertig und können zusammen geben werden. Als besonderes Highlight für das Mundgefühl habe ich noch eine Handvoll Kürbiskerne hinzugefügt. Die passen geschmacklich richtig gut und sind ja sogar auch grün! Da die Kartoffeln meistens das Öl gut aufnehmen, solltet Ihr nun erneut etwas Olivenöl zu dem Salat geben und dann alles mit Salz, Pfeffer und eventuell weiterem Chiliöl und Zitronensaft würzen. Wer mag kann noch ein paar Bärlauchblätter (ja, in unserem Garten gibt es die immer noch teilweise frisch und ohne Blüten – was ist das nur für ein Sommer!?) oder alternativ Knoblauch-Schnittlauch hinzufügen. Nun nur noch kurz durchziehen lassen und fertig ist der grüne Kartoffelsalat.
Ich glaube dieses Jahr wird es hier noch ein paar mehr Salatrezepte geben, es gibt so viele tolle Kombinationen und hier kann man seiner Phantasie wirklich freie Bahn lassen. Was Ist denn Euer liebster Sommersalat?

Liebe Grüße

Gesa

grüner kartoffelsalat 2

Ge-kocht: 7 Tipps um angebrannte Töpfe zu reinigen

Topf reinigen titel 2

 

Werbung – oder Tipp – ganz wie man es sehen möchte. Ich nenne und zeige hier Produkte die ich selbst gerne nutze. Alles selbst ge-kauft und ge-zahlt!

Heute zeige ich Euch dreckige Töpfe und gleich dazu 7 Tipps, um angebrannte Töpfe zu reinigen und wieder richtig sauber zu bekommen. Es passiert doch wohl fast jedem mal das etwas so richtig daneben geht und sich plötzlich ein ganz unangenehmer Geruch in der Küche verteilt. Und schon ist es passiert.
Ob man nun die Milch vergessen, das Risotto nicht gerührt oder Experimente im Schnellkochtopf ausprobiert hat – es gibt viele Arten, wie man sich eine schöne braune Kruste auf dem Topfboden zulegen kann. Und in den meisten Fällen ist diese extrem hartnäckig und schwer zu entfernen. Ich habe inzwischen so einige Methoden getestet, wie man Töpfe wieder sauber bekommt und daher gibt es heute mal nicht so schöne Fotos von dreckigen Töpfen. Aber vorneweg ist eines ganz wichtig – alle Tipps die ich hier gebe beziehen sich auf Töpfe aus Edelstahl ohne Beschichtung. Beschichtungen oder z.B. Pfannen aus Gusseisen benötigen eine spezielle Pflege, daher versucht diese Reinigungsmethoden bitte nur bei Edelstahl-Töpfen. Und natürlich gibt es je nach Topfart und Hersteller und auch je nach Art des Herdes  und des angebrannten Essens Unterschiede – das bedeutet ich übernehme keine Garantie für Eure Reinigungsversuche. Aber wenn Ihr Euch an meine Tipps haltet kann eigentlich nichts passieren, außer dass es vielleicht nicht so gut reinigt wie bei mir.

1. Tipp: Sofort einweichen!

Wenn Euch ein solches Malheur passiert und Ihr am Duft erkennt, das irgendetwas schief gelaufen ist, dann versucht so schnell es geht den Topf einzuweichen. Manchmal kann man das angebrannte Essen noch retten, in dem man ohne zu rühren die noch nicht angebrannten Essensteile abnimmt und in einen neuen Topf überführt. Danach sollte Ihr so gut es geht das angebrannte Essen aus dem Topf entfernen und ihn anschließend einweichen. Das macht man am besten mit einer warmen Seifenlauge. Also bitte nicht eiskaltes Wasser in den heißen Topf füllen, sondern richtig warmes Wasser verwenden und ein bisschen Spüli hinzugeben. Denn Topf solltet Ihr dann nicht noch mal erhitzen, sondern einfach langsam abkühlen lassen. Wenn die Zeit gerade knapp sein sollte, dann lasst den Topf gerne so ein paar Stunden oder sogar über Nacht stehen.

2. Tipp: Nach dem Einweichen grobes Schrubben!

Beim Einweichen lösen sich bereits die ersten groben Schmutzreste. Ich nehme nach dem Einweichen gerne eine Spülbürste und bearbeite damit den Topfboden, um diese gröbsten Verschmutzungen zu lösen. Noch besser ist es natürlich mit einem groben Schwamm und richtig kräftiger Handarbeit – aber dazu bin ich meistens zu faul und meine Hände zu empfindlich.

Topf reinigen 3

3. Tipp: Aufkochen mit Natron!

Nun kommen wir zu meinem Lieblingsschritt und ultimativen Reinigungstipp. Ich verwende Natron um den Topf von allen weiteren Resten zu befreien. Dazu den Topf leeren und den Topfboden mit 1-2 EL (je nach Topfgröße) Natron ausstreuen. Nun mit so wenig Wasser bedecken, dass der Topfboden so gerade 3mm hoch bedeckt ist. Jetzt muss man den Topf nur noch langsam erhitzen bis die Flüssigkeit aufkocht. Dabei kommt es zu einer ordentlichen Schaumbildung. Und damit der Topf nicht gleich wieder anbrennt, bitte bleibt dabei und überwacht das Ganze. Sobald es einmal richtig gekocht hat, könnt Ihr den Topf vom Herd nehmen und langsam wieder abkühlen lassen. Eventuell könnt Ihr zwischendurch nochmal mit der Spülbürste etwas nacharbeiten. Sollte dieser Schritt noch nicht reinigen um den Topf komplett zu reinigen, dann wiederholt den Schritt einfach noch mal.

4. Tipp: Aufkochen mit Backpulver!

Wer kein Natron im Haus hat, kann das Ganz auch mit Backpulver machen – denn gutes Backpulver besteht zu einem großen Teil aus Natron. Es ist nur deutlich teurer, daher empfehle ich hier eher Natron.

Topf reinigen 2

5. Tipp: Essig oder Essigessenz hilft bei Kalk!

Ich habe bei meiner Recherche recht oft gelesen, das man angebrannt Töpfe auch mit Essig oder Essigessenz aufkochen kann. Das funktioniert bei mir bisher nicht wirklich gut und ist zudem gerade beim Aufkochen von Essigessenz auch echt unangenehm und auch nicht ganz ungefährlich. Für Kalkflecken in Edelstahltöpfen ist es aber das ideale Mittel und das ganze sogar ohne aufkochen. Einfach in den kalten Topf geben und 10 Minuten einwirken lassen – schon sind Kalkflecken verschwunden.

6. Tipp: Wenn nichts mehr hilft, hilft Chemie!

Wie Ihr seht habe ich mich bei meinem bisherigen Tipps bis auf den Einsatz von etwas Spüli eher bei den Hausmittelchen aufgehalten – diese Reinigungsmethoden sind mir und meinen Töpfen einfach am liebsten. Ich versuche also so gut es geht auf die Chemiekeulen zu verzichten. Aber manchmal geht es einfach nicht anders und ich spreche hier aus eigener Erfahrung. Wer also schon mal einen richtig fies eingebrannten Schnellkochtopf reinigen wollte, stößt bei meinem bisherigen Tipps vielleicht an seine Grenzen. Dann empfehle ich Spülmaschinentabs, Waschpulver oder Backofenspray. Gebt 1-2 Spülmaschinentabs oder 3-4 EL Waschpulver mit 1 Liter warmen Wasser in den Topf und lasst das Ganze unter Aufsicht 10 Minuten aufkochen. Langsam abkühlen lassen und schließlich nach 1 Stunden richtig gründlich auswaschen. Meine absolut letzte Empfehlung weil mit Abstand am aggressivsten und umweltschädlichsten: Geht mit Eurem Topf ins Freie und besprüht die angebrannten Stellen mit Backofenspray. Lasst das Ganze 30 Minuten einwirken und reinigt den Topf anschließend sehr sehr gründlich von allen Resten des Putzmittels.

7. Tipp: Das kann jedem passieren!

Und am Schluss natürlich noch eine kleine moralische Unterstützung. Ärgert Euch nicht zu sehr, wenn mal etwas anbrennt. Das passiert wirklich jedem Mal aus den unterschiedlichsten Gründen. Wo gehobelt wird da fallen Späne – schön, dass Ihr Euch in die Küche stellt und selber kocht!

Wann ist Euch den das letzte Mal ein Topf angebrannt? Und was ist Euer Geheimtipp um ihn wieder sauber zu bekommen?

Liebe Grüße

Gesa

Topf reinigen 1

Ge-backen: Pizzabrot

pizzabrot 3

 

Lieber Sommer, ich würde dann jetzt gerne mal grillen und dieses leckere Pizzabrot als Beilage dazu backen! Na, wie wäre es wenn Du Dich auch hier im Norden mal für längere Zeit einnisten würdest. Bitte! Aber dieses Rezept für Pizzabrot kann man natürlich auch so mal backen. Als Beilage bei einem schönen Grillfest oder einem Picknick mit Freunden eigent es sich allerdings besonders gut. Was Ihr dafür braucht? Folgende Zutaten und ungefähr 2 Stunden Zeit :

pizzabrot rezept

Die Zubereitung des Pizzabrotes ist denkbar einfach. Bei der Verwendung der Pizzazutaten sind Eurer Phantasie keine Grenzen gesetzt. Ihr könnt alles verwenden, was Ihr gerne auf einer Pizza mögt. Ich würde nur empfehlen auf die getrockneten Tomaten nicht zu verzichten, denn diese geben dem Brot ein wunderbares Aroma. Ansonsten könnt Ihr statt Oliven natürlich auch Kapern oder Paprika verwenden.

pizzabrot 4

Auch geröstete Zwiebeln passen wunderbar in das Brot. Ihr könnt das Brot vegetrarisch gestalten, oder Schinkenwürfel oder Salamiwürfel einarbeiten. Alles ganz nach Eurer Facon. Aber behaltet die ungefähren Mengenverhältnisse im Auge. Auf die 700g Mehl (Mehl plus Maisgrieß) habe ich ein Päckchen Trockenhefe (ein Würfel frische Hefe geht natürlich auch) und etwa 300-350g Pizzazutaten verwendet. Jetzt aber zur Zubereitung:
Die Trockenhefe wird mit dem Zucker und 500 ml warmem Wasser mit einer Gabel verschlagen. Käse, Oliven und die getrocknete Tomaten werden klein gewürfelt und mit Salz, Pfeffer, Oregano mit dem Mehl und Maisgrieß nach und nach zugefügt. Das habe ich übrigens zusammen mit unserer kleinen 3 jährigen Tochter gemacht, die großen Spaß daran hatte, die vielen kleinen Würfel an Zutaten in den Teig zu werfen. Alles zusammen wird dann zu einem glatten Hefeteig verarbeiten.  Der Teig muß anschließend an einem warmen Ort ca. 40 Minuten gehen und Kinderaugen können staunen, was in dieser Wartezeit mit dem Hefeteig passiert. Danach habe ich ihn nochmal kurz durchgeknetet und in eine große Backform (oder 2 kleine Kastenformen; ca. 20 cm lang) gegeben. Gebacken wird bei  180 Grad (Ober/Unterhitze) für etwa 50–60 Minuten. Danach solltet Ihr das Brot etwas  auskühlen lassen und dann aus der Form lösen. Lauwarm schmeckt das Brot besonders gut, oder man röstet es auf dem Grill noch ganz kurz an.  Durch die vielen Zutaten und den Maisgrieß ist das Brot sehr schön saftig, hat aber eine tolle Kruste. Auch unsere Tochter war sehr begeistert von dem Brot und es mußte unbedingt die nächsten Tage in die Frühstücksbox für den Kindergarten.

 

pizzabrot 1

 

Konntet Ihr denn den Sommer dieses Jahr schon genießen? Wir sind gerade von ein paar wunderbar warmen Tagen auf Mallorca zurück gekehrt und ich kann gar nicht fassen, wie kalt es hier jetzt noch ist. Wie soll ich mich bloß von den Strandtagen auf lange Hosen und Socken (in diesem Fall natürlich regnerische graue mit hoffnungsvollen bunten Streifen) umstellen? Ich hoffe das Pizzabrot wird bald auf vielen Grillabenden dabei sein, wenn es dann endlich richtig Sommer wird!

Liebe Grüße

Gesa

 

pizzabrot 2

Ge-kocht: Holunderblütenessig

holunderessig 1

Aus Holunderblüten kann man wirklich viel selbst herstellen, aber ich möchte Euch heute Holunderblütenessig ans Herz legen. Es ist Juni, der Sommer ist hier im Norden zwar noch nicht richtig angekommen, aber die weißen Blütendolden des Holunderbeerstrauches leuchten durch das frische Grün und sind fast überall zu finden. Und wenn Ihr in Eurer Nähe einen Strauch findet, dann nehmt doch einfach mal ein paar Dolden mit. Am besten sollte man die Blüten gegen Mittag ernten, wenn sie ihr Aroma stark entfalten. Und falls Ihr einen Strauch auf öffentlichem Gelände nutzen wollt, dann beachtet bitte ein paar kleine Regeln: Erntet nur soviel wie Ihr wirklich selbst benötigt. Wählt Sträucher die nicht direkt an einer Hauptverkehrsstraße liegen und sammelt Blüten die etwa auf Augenhöhe wachsen. Die tieferen Blüten gehören den Hunden, die oberen Blüten und späteren Beeren den Vögeln.

 

holunderessig 3

Nach der Ernte solltet Ihr die Blüten möglichst schnell verarbeiten, da sie sehr schnell welken. Für die weitere Verarbeitungen muss man die Blütendolden natürlich reinigen. Dazu schüttelt Ihr sie einfach aus und befreit sie von Blättern, Schmutz und Insekten. Für den Holunderbütenessig braucht Ihr sonst kaum Zutaten:

holunderessig rezept

Ihr könnt grob rechnen, dass man pro 100 ml Essig etwa ein Blütendolde braucht. Ich benutzte am liebsten Apfelessig, weil er wunderbar mit dem Aroma der Blüten harmoniert. Man kann aber auch Weißweinessig verwenden. Die Blüten müssen nun abgezupft werden. Das geht am besten mit den Fingern und ist etwas mühselig. Aber dabei wird ein wunderbarer Duft verbreitet. Ich fülle die Blüten dann mit einem Trichter in die ausgekochten Flaschen und gieße sie mit dem Essig auf. Nach etwa 10 Tagen ist der Holunderblütenessig fertig. Wer möchte kann die Blüten durch ein feines Haarsieb abseihen, ich lasse die Blüten aber gerne im Essig, denn sie können wunderbar mit genossen werden und ergeben eine tolle Salatdekoration. Und damit sind wir auch schon bei den Anwendungshinweisen: Der Holunderblütenessig eignet sich hervorragend für Salate mit leichtem Fruchtaroma aber man kann einen Spritzer davon tatsächlich auch mit Prosecco aufgießen.

Was habt Ihr denn schon alles aus Holunderbüten genossen?

Liebe Grüße

Gesa

 holunderessig 2

Ge-backen: Rhabarber-Pecannuss-Tarte

Rhabarber Tarte 2

Heute möchte ich Euch ein Rezept für eine Rhabarber-Pecannuss-Tarte vorstellen. Ich liebe ja Rhabarber über Alles und am aller Liebsten esse ich Rhabarberkuchen mit einer Baiserhaube wie meine Mama ihn backt. Aber man kann ja nicht immer den gleichen Kuchen essen und so habe ich eine neue Variante entwickelt, die wunderbar sommerlich und frisch ist – und auch unheimlich lecker. Der Boden der Tarte besteht aus einer Art Shortbread mit Pecannüssen, die Creme ist angelehnt an einen Frischkäsekuchen und wird mit Götterspeise gefestigt.

Bevor es losgeht mit dem Rezept noch ein paar interessante Infos zu unseren Zutaten.

Rhabarber Tarte 4

Pecannüsse stammen ursprünglich aus Nordamerika und werden inzwischen auch in Mexiko und Australien angebaut. Wer lieber eine heimische Nuss als Alternative einsetzen möchte, kann statt der Pecannüsse Walnüsse verwenden. Jedoch sind Pecannüsse milder im Geschmack und auch von der Konsistenz etwas weicher. Wie alle Nüsse lassen sie sich besonders gut lagern und bleiben über 1 Jahr frisch. Nüsse gelten übrigens als Frucht und gehören zu den Schalenfrüchten. Sie enthalten zwar besonders viel Fett, hierbei handelt es sich aber vielfach um ungesättigte Fettsäuren die regelmäßig und in kleinen Portionen aufgenommen das Herz und die Blutgefäße stärken können.

Rhabarber ist hingegen kein Obst wie die Pecannuss – sondern ein Gemüse. Er ist besonders kalorienarm und enthält viele Mineralien und Vitamine. Aber er enthält auch Oxalsäure, insbesondere die dickeren und älteren Stangen der Ernte. Zuviel Oxalsäure sollte bei Schwangeren und Kleinkindern sowie kranken und älteren Menschen vermieden werden, denn sie kann dem Körper Calcium entziehen. Wie fast immer gilt also auch hier: Genuss in Maßen.

Aber jetzt wollen wir endlich anfangen, oder? Folgende Zutaten braucht Ihr:

Rhabarber-Pecannuss Rezept

Zunächst habe ich den Rhabarber-Kompott hergestellt, denn er sollte abkühlen bevor er in die Creme kommt. Dazu habe ich den Rhabarber natürlich geputzt und von Blättern und Schale befreit. Dann solltet Ihr den Rhabarber in kleine Stücke schneiden und bereit stellen. In einem Topf habe ich 3-4 El Zucker karamellisieren lassen und dann den Rhabarber hinzu gegeben. Bei Bedarf könnt Ihr noch ein paar EL Wasser zufügen, bei frischem Rhabarber ist das allerdings nicht nötig. Nun auf kleiner Hitze köcheln lassen, bis die Rhabarberstücke zerfallen. Schließlich wird die Masse mit einem Pürierstab sehr fein durchpüriert und dann zum Abkühlen zur Seite gestellt.

Rhabarber Tarte 1

Für den Shortbread Boden habe ich eine sehr einfache Methode gewählt. Ich habe alle Zutaten inklusive der ganzen Nüsse zusammen in einen Küchenhäcksler gegeben. Und nun wir kräftig gemixt, dazu immer mal wieder kurz stoppen und die Zutaten etwas durcheinander schütteln. Nach etwa 5 Minuten entsteht eine wunderbar krümelige gut durchgemixte Masse, die man sehr einfach in eine mit Backpapier ausgelegte Backform füllen kann (26-28cm oder längliche Tarteform). Ich habe die Krümel mit angefeuchteten Händen zu einem Boden geformt, dabei darf man nicht vergessen den Rand schön hoch zu ziehen. Nun müsst Ihr nur noch den Boden gründlich mit einer Gabel einstechen und bei 175 Grad für 15-17 Minuten backen bis der Rand leicht anfängt zu bräunen.

Jetzt geht es an die Creme. Dazu habe ich den Frischkäse mit Zucker und Zitronensaft angerührt. Die Götterspeise habe ich mit einer Tasse Wasser in einen Topf gegeben und 10 min quellen lassen. Danach habe ich die Masse leicht erhitzt, bis sich die Götterspeise komplett aufgelöst hat. Bevor Ihr die Götterspeise in die Frischkäse Masse gebt, solltet Ihr sie kurz abkühlen lassen. Nachdem Götterspeise und Frischkäse vereint sind, habe ich nach und nach das Rhabarberkompott hinzu gegeben und alles gründlich verrührt. Hier kommt es natürlich auf Euren Geschmack an, wie intensiv Ihr das Rhabarberaroma haben wollt. Aber vergesst nicht, dass ganz zum Schluss noch die steif geschlagene Sahne untergehoben wird und den Geschmack noch etwas mildert. Zusammen mit der Sahne ist die Creme fertig und kann auf den ausgekühlten Boden verteilt werden. Und dann geht es ab in den Kühlschrank für mindestens 3 Stunden, aber am Besten über Nacht.

Ich wünsche einen schönen frühlingshaften Genuss und guten Appetit!

Liebe Grüße

Gesa

Rhabarber Tarte 3

Ge-bastelt: Osterdekoration

Osterdeko 3

Bei meiner Osterdekoration dieses Jahr habe ich mich von Tina vom Klabüstermann inspirieren lassen und schöne große Deko-Eier aus Wolle und Bändern gefertigt. Den Originalartikel von Tina findet Ihr hier, ich habe das Ganze jedoch etwas abgewandelt und an Ostern angepasst. Und so habe ich eine wunderbare Frühlingsdekoration gebastelt, die schon auf Ostern einstimmt.

Osterdeko 5

Die Basis dieser Bastelidee ist Wolle, die in Tapetenkleister getränkt und dann um Luftballons gewickelt wird. Gefertigt habe ich die Ostereier zunächst aus Wollresten, dann aber auch Welche aus Schnur. Beides funktioniert sehr gut. Um eine etwas luftige Struktur zu erreichen, habe ich versucht so wenig Material für das Netz wie möglich zu nehmen, aber trotzdem eine Stabilität zu erreichen. Dazu musste ich ein bisschen experimentieren.
Am Anfang war ich vorsichtig und habe etwas mehr Schnur um die Luftballons gewickelt, nach einigen Versuchen kam ich dann bei den letzten Exemplaren raus, die Ihr auf den Fotos seht. Sie sind sehr luftig, behalten aber noch die schöne Form der Ostereier.

Osterdeko 4

Ich habe im Netz zwei Varianten der Fertigung gefunden und ausprobiert. Bei der einen Version wird der aufgeblasenen Luftballon zunächst mit der Wolle oder Schnur umwickelt und dann mit Tapetenkleister eingerieben (so intensiv, dass die Fäden sich wirklich stark mit dem Kleister vollsaugen können).
Bei der zweiten Variante wird die Wolle zunächst in Tapetenkleister getränkt und dann um den Ballon gewickelt. Diese Version hat mir besser gefallen, da hier nicht so viele getrocknete Kleberreste zwischen den Fäden verbleiben. Da ich aber sehr leicht Knoten in lange Schnüre bekomme, habe ich eine etwas arbeitsintensivere Variante gewählt: Zunächst umwickelt man die Ballons mit dem Band, bis sich ungefähr eine Netzdichte bildet, die gefällt. Danach genau diese Fadenlänge im Kleister einweichen und ein zweites Mal um den Ballon wickeln. Dann gilt bei beiden Anleitungen: Aufhängen und trocknen lassen (min 24h), zuletzt den Luftballon zerstechen und die Reste aus dem Gitternetz entfernen.

Osterdeko 1

Wer die Eier wie ich über eine Vase stülpen möchte, schneidet an der entsprechenden Stelle ein geeignetes Loch. Und schon ist die schöne Frühlingsdekoration fertig.
Sie wirkt alleine, kann aber eben auch für Blumenvasen oder kleine Blumentöpfe genutzt werden. Man kann sie aufhängen, stellen oder legen, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Nur solltet Ihr darauf achten, dass die Eier nicht nass werden, dann verlieren sie an Stabilität. Und, habt Ihr Lust bekommen sie nachzumachen? Ihr findet meine Anleitung zusammen mit vielen anderen tollen DIY Ideen beim Creadienstag.

Liebe Grüße

Gesa

Ge-kocht: Blumenkohl-Tabbouleh mit paniertem Feta

blumenkohltabouleh 3

Habt Ihr schon mal Blumenkohl Tabbouleh gemacht? Ich habe es letzte Woche das erste Mal probiert und es war richtig gut. Für mich ab jetzt wirklich Blumenkohl in seiner leckersten Form. Tabbouleh oder auch Taboulé ist eine Art Salat aus der libanesischen Küche und wird eigentlich mit Bulgur gemacht. In meinem Rezept wird Bulgur durch Blumenkohlgries ersetzt.
Blumenohlgries – was ist das denn? Das sind ganz einfach die klein gehackten Blumenkohlröschen die kurz in der Pfanne angedünstet werden. Und schon ist der Blumenkohlgries fertig. Was Ihr sonst noch für dieses Rezept braucht seht Ihr hier:

blumenkohltabouleh Rezept

Zunächst müsst Ihr also tatsächlich die Blumenkohlröschen entweder sehr klein mit dem Messer zerhacken oder Ihr nehmt den Küchenhäcksler. Das ist auf alle Fälle meine Empfehlung, denn so wird der Blumenkohl viel feiner und später für die Petersilie könnt Ihr die Maschine auch noch mal benutzen. Nun wird der Blumenkohl-Krümelkram bei mittlerer Hitze in der Pfanne angedünstet. Ich habe nur ganz wenig Olivenöl dazu gegeben und regelmäßig umgerührt. Das Ganze soll nicht zu matschig werden. In der Zwischenzeit habe ich nebenbei die Frühlingszwiebeln klein geschnitten und dann mit in die Pfanne gegeben. Jetzt muss noch das ganze andere Gemüse salatfertig zerkleinert werden. Die Petersilie und den Coriander lasse ich sehr klein durch die Küchenmaschine zerschneiden. Wenn der Blumenkohlgrieß in der Zeit fertig wird, zur Seite stellen und abkühlen lassen. Sobald es abgekühlt ist, werden alle Zutaten für das Tabbouleh zusammen gemischt und mit Olivenöl, Zitronensaft, geriebener Zitronenschale und Salz und Pfeffer abgeschmeckt.

blumenkohltabouleh 1

Während der Salat durchzieht, kann man sich an den Fetakäse machen und ihn panieren. Und das ist nun wirklich die einfachste Art der Panade, denn er wird  in Toastbrot eingewickelt!
Zunächst muss man jedoch von dem Toastbrotscheiben die Kante abschneiden und dann die Scheiben mit einem Nudelholz sehr flach ausrollen. Danach kann man die Stücke des Fetakäse sehr gut darin einwickeln und mit einer Rouladennadel vorsichtig fixieren. Schon können die Päckchen in reichlich Olivenöl bei mittlerer Hitze goldbraun gebacken werden. Hier empfiehlt es sich neben der Pfanne stehen zu bleiben, denn das geht vergleichsweise schnell. Wenn die Röllchen rundum braun sind kurz auf Küchenpapier abtupfen und dann die Toastbrotkruste nach belieben noch kurz mit einer Zehe frischen Knoblauchs abreiben. Vorsicht- übertreibt es nicht mit dem Reiben, das Aroma des frischen Knoblauchs überträgt sich so wirklich sehr intensiv! Und schon habt Ihr ein wunderbar vegetarisches, leichtes und aromatisches Essen, bei dem sich wirklich jeder wundert ob da wirklich Blumenkohl drin ist. Vor allem die Kombination des cremigen Feta mit der knusprigen Kruste und dem frischen Salat passt wirklich perfekt. Wäre das auch ein Rezept für Eure Frühlingsküche? Ich wünsche auf alle Fälle guten Appetit!

Liebe Grüße

Gesa

blumenkohltabouleh 2

Ge-kocht: Kartoffel-Tarte mit Ziegenkäse

Kartoffeltarte 1

 

Werbung – oder Tipp – ganz wie man es sehen möchte. Ich habe die Tarteform geschenkt bekommen aber kein Geld für den Beitrag bekommen.

Juhu, ich bin endlich Besitzerin einer rechteckigen Tarteform! Ich finde diese Tartefomen total schön und man sieht sie ja auch auf sehr vielen Blogs für tolle Rezepte. Und nun ist Sie auch in meinem Haushalt eingezogen dank www.meincupcake.de. Die Tarteform ist von Kitchen Kraft und hat einen herausnehmbaren Boden. Super praktisch und sehr hochwertig.

Mein erster Versuch mit der Tarteform war eine Kartoffel-Tarte mit Ziegenfrischkäse. Die war so lecker und kaum aus der Form gehoben auch schon aufgegessen. Ich bin ein richtiger Kartoffelfan. Ich finde manchmal reicht eine gute Kartoffel mit Butter und Salz für ein richtig tolles Geschmackserlebnis. Wie hier mit Mürbeteig, Ziegenfrischkäse und Rosmarin wird daraus ein raffiniertes Gericht. Folgenden Zutaten braucht Ihr dafür:

Kartoffeltarte Rezept

Zunächst solltet Ihr die Kartoffeln kochen, wenn Ihr nicht noch ein paar fertig gekochte Reste habt. Kocht sie ruhig gar, aber dennoch schnittfest. Dann geht es an den Mürbeteig, Dazu müsst Ihr alle Zutaten zimmerwarm zusammenkneten. Das Wasser solltet Ihr nach und nach je nach Konsistenz des Teigs zugeben. Der Teig sollte knetbar sein und nicht auseinander brechen. Nun muss der Mürbeteig zunächst etwa 30 Minuten im Kühlschrank ruhen, dazu forme ich eine Kugel und schlage sie in Frischhaltefolie ein.

Kartoffeltarte 2

Während dieser Zeit kann die Cremefüllung vorbereitet werden. Dazu müsst Ihr den streichfähigen Ziegenfrischkäse mit der Sahne glatt rühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Dann den frischen Rosmarin klein schneiden und etwa die Hälfte davon unter den Ziegenfrischkäse heben.
Wenn der Teig fertig gekühlt ist, nehmt ihn aus dem Kühlschrank und lasst ihn etwa 15 Minuten wieder die Zimmertemperatur annehmen, dann kann man ihn leichter ausrollen. Rollt ihn etwa 0,5 cm dick aus und kleidet die Tarteform damit aus. Ich habe noch Backpapier drunter gelegt. Nun muss der Teig bei 180 Grad für 15 Minuten blind gebacken werden. Dazu stecht Ihr mit einer Gabel kleine Löcher in den Teig, belegt ihn erneut mit einer Lage Backpapier und gebt dann als Gewicht ein paar getrocknete Hülsenfrüchte darauf. So kann der Teig vorgegart werden, es entstehen durch das Gewicht der Hülsenfrüchte keine Luftblasen und die Wärmeleitung auf der Oberfläche ist ideal. Ich benutzte übrigens immer große weiße Bohnen, dann ist es nicht so kompliziert sie nachher wieder zu entfernen. Zum Kochen kann man die Hülsenfrüchte anschließend nicht mehr verwenden, aber natürlich immer wieder zum Blindbacken.

blind backen

Nach den 15 Minuten Backzeit wird der Teig aus den Ofen genommen und die Bohnen und das Backpapier werden zügig entfernt. Achtung: Heiß! Dann könnt Ihr den Boden mit der Ziegenfrischkäsecreme bestreichen und anschließend die in Scheiben geschnittenen Kartoffeln als Belag darauf anordnen. Zusätzlich gebe ich gerne 2-3 zerbröselte Ziegenfrischkäsetaler oben drauf. Nun noch mit Rosmarin, Salz und Pfeffer würzen und mit ein paar Tropen Olivenöl besprenkeln. Jetzt geht es für weitere 15-20 Minuten in den Ofen und schon ist die Kartoffel-Tarte mit Ziegenkäse fertig. Ich habe dazu noch eine kleine Sauce aus Rotwein-Schalotten gereicht- das muss aber nicht sein.

Ich glaube in der nächsten Zeit werden bei uns deutlich häufiger Tarte-Rezepte probiert! Vielen Dank an meincupcake.de für die Backformen! Welches ist denn Euer liebstes Tarte-Rezept?

Liebe Grüße

Gesa

Kartoffeltarte 3

Ge-näht: Loopschal mit Borte

Loopschal 1

Beim Nähen liebe ich ja Projekte, die schnell von Erfolg gekrönt sind. Ich nähe schon gerne, bin aber wirklich ein Autodidakt. Daher mag ich die einfachen Dinge. Und diese Loopschals sind nun wirklich einfach und schnell. In ein paar Stunden hat man schon das fertige Produkt in den Händen und kann sich über den Erfolg freuen.

Ich habe hier zwei verschiedene Loop-Schals aus Baumwoll-Jersey genäht. Gerade für die Loops müssen unbedingt elastische Stoffe verwendet werden, denn sonst bekommt man sie nicht wirklich gut über den Kopf. Zudem finde ich diese Stoffe auch besonders schön kuschelig. Bei dem grauen Stoff mit Muster handelt es sich um einen wirklich sehr weichen Bielefeld Stoff von Swafing.  Und auch der süsse Stoff mit den Füchsen ist von Swafing – Ihr bekommt ihn zum Beispiel bei DaWanda. Ich habe mich entschieden bei beiden Loops mit 2 verschiedenen Stoffen zu arbeiten und einen Rand mit einer Bommel-Borte zu versehen. Dadurch sehen die Schals noch etwas schicker und individueller aus.

Loopschal 3

Wie Ihr vielleicht an den Motiven erkannt habt, ist der eine Schal ein Kinder-Loop. Ich habe also mit 2 unterschiedlichen Größen gearbeitet. Der Kinderloop benötigt 2 Streifen Jersey-Stoff (oder vergleichbar elastisches Material) in den Maßen 120 cm mal 25cm plus die benötigten Nahtzugaben. Der Schal für Erwachsene benötigt 2 mal 140 cm mal 35cm plus Nahtzugabe.

Loopschal 2

 Eine ganz tolle Anleitung zum Nähen von Loopschals findet Ihr übrigens bei pattydoo und ihrem Video für die DaWanda Nähschule. Ich habe mich genau an diese Anleitung gehalten und die beiden Stoffe zunächst rechts auf rechts aufeinander gelegt. An einer Längsseite habe ich die Borte eingelegt und auch diese Kante als erstes vernäht. Nachdem auch die zweite Längsseite zusammen genäht ist, wird der Schal zur Hälfte ineinander gestülpt, so dass beide offenen Schlauch-Enden aufeinander liegen. Das ist schwer zu beschreiben, in dem Video von pattydoo aber ganz einfach gezeigt. Nun kann man so die beiden Enden auch von links miteinander schließen, bis auf einen entsprechenden Spalt zum Wenden. Nach dem Wenden wird der verbliebene offene Spalt von rechts mit eingeschlagenem Rand zusammen genäht und so verschlossen. Und schon fertig – cool oder!
Ich gehe dann mal wieder an die Nähmaschine, hier ist es kalt und so wunderbare Loops kann man doch immer gebrauchen! Aber vorher geht es noch zum Creadienstag, schaut da doch auch mal vorbei wer diesen Dienstag noch so kreativ war!

Liebe Grüße

Gesa

 Loopschal 4

 

Ge-dacht: Einfach mal nett sein!

danke 1 k

Heute Ist Valentinstag, der Tag der Liebenden und der Romantik. Und überall findet man Hinweise, wie man diesen Tag mit seiner Liebsten oder seinem Liebsten ganz besonders schön gestalten kann. Manchmal kann so ein besonderes Datum wie der Valentinstag oder vielleicht auch der Hochzeitstag, das Jubiläum des ersten Dates oder das erste Kennenlernen die Beziehung wieder etwas beleben. Denn man nimmt sich Zeit um das Miteinander zu genießen. Und man bemüht sich an einem solchen Tag vielleicht besonders nett zu sein. Klingt ein bisschen harmlos das Wort NETT, oder? Für mich ist es aber nicht harmlos, sondern sehr wichtig und fast die Essenz einer jeden guten Beziehung. Ich glaube um viele Jahre glücklich miteinander leben zu können, muss man nett zueinander sein. Und das nicht nur an einem besonderen Tag, sondern immer wieder. Ist das nicht wunderbar einfach? Nein, das ist es nicht. Und es ist auch nicht harmlos, sondern es ist wichtig.

Das haben übrigens auch schon zahlreiche Wissenschaftler untersucht, wie man in diesem Artikel kurz zusammengefasst nachlesen kann. Ich freue mich immer sehr über kleine Nettigkeiten. So stellt mein Mann mir für die Nacht ganz oft eine frisch gefüllte Wasserflasche ans Bett bevor wir ins Bett gehen. Einfach so weil ihm aufgefallen ist, das meine bald leer ist und er weiß, dass ich Nachts immer viel trinke. Das finde ich sehr nett. Ich finde es sogar ganz bezaubernd, weil ich merke, dass er sich um mich kümmert. Es zeigt mir damit, dass er aufmerksam ist und wir nicht einfach nur neben einander her leben.

Manchmal steckt die Tücke natürlich im Alltag, da hatte man einen stressigen Tag oder sogar eine stressige Woche, vielleicht fühlt man sich krank und sowieso geht alles drunter und drüber. Da kann es schon mal passieren, dass man nicht nett ist. Vielleicht fallen einem dann auch Aspekte am Partner auf, die einen nerven, die man blöd findet und die man ansprechen möchte. Ich glaube das kennt jeder. Wichtig ist es für mich dann immer wieder, die Nettigkeit oder das nett sein wieder zu finden und auch zu trainieren. Nehmt eurem Partner eine lästige Aufgabe ab, macht ein Kompliment, sagt einfach mal wieder, dass Ihr Euch freut, wenn Er oder Sie nach Hause kommt. Die kleinen Aufmerksamkeiten des alltäglichen Lebens sind dabei für mich unheimlich wichtig. Und sie zeigen einem die Wertschätzung des anderen.

Ich finde es übrigens nicht nur in Beziehungen wichtig. Ich möchte auch im Alltag nett sein. Und auch im Beruf. Das finden nicht alle richtig. Viele sind der Meinung, dass man mit Nett sein nicht weit kommt. Kennt Ihr auch den Spruch zum Buch „Liebe Mädchen kommen in den Himmel, Böse Mädchen kommen überall hin“? Also das ist nicht mein Motto. Ich finde, man kann durchaus seine Meinung stark vertreten und trotzdem dabei nett bleiben. Höflich und professionell nenne ich das. Und vor allem denke ich dabei auch einen weiteren schönen Sinnspruch: „Man sieht sich immer zwei Mal im Leben“. Und wenn ich beim ersten Mal nett war, dann habe ich mit dem zweiten Mal auch gar kein Problem. Ein sehr gutes Beispiel für den Erfolg von Nett ist übrigens Guido Maria Kretschmer. Ist der nicht wirklich nett? Also echt, ich habe noch niemanden getroffen, der diesen medialen IN-Typen momentan nicht mal treffen möchte, weil er einfach so nett ist. So sympathisch und einfach auch so ganz normal. Jedenfalls stellt sich jeder vor, dass „der Guido“ toll ist und ein super Kumpel wäre. Nett und erfolgreich geht also doch!

So, jetzt aber zurück zum Valentinstag. Obwohl ihr auf meinem Blog Rezepte zu dem Thema finden werdet (hier und hier zum Beispiel) feiern wir den Valentinstag eigentlich nicht. Ich finde so einen festgelegten Feiertag für die Beziehung irgendwie komisch. Und ich möchte auch keine teuren Geschenke. Ich freue mich wenn ich weiterhin eine frische Wasserflasche am Bett stehen habe und ab und an mal ohne besonderen Anlass mit ein paar Blumen oder einem Essen überrascht werde. Aber ich bin da ganz offen und sage ganz nett: Jeder nach seiner Facon! Feiert Ihr den Valentinstag denn so richtig romantisch?

Liebe Grüße

Gesa