Ge-kocht: Kartoffelflammkuchen ohne Teig

Home/Allgemein, Ge-kocht/Ge-kocht: Kartoffelflammkuchen ohne Teig

Ge-kocht: Kartoffelflammkuchen ohne Teig

Kartoffelflammkuchen 3

Ich muss einfach dieses tolle und einfache Rezept für Kartoffelflammkuchen ohne Teig mit Dir teilen. Obwohl manch einer sicherlich folgendes denken wird:

Ja, was ist denn hier los? So lange Funkstille auf dem Blog? Bloggt denn die Gesa überhaupt noch? Ja, ich glaube schon. Dieses zeitraubende Hobby ist einfach zu kurz gekommen in letzter Zeit, aber ich werde schon noch weiter machen. Gelegentlich, vielleicht auch unregelmäßig – aber so ganz ohne mag ich auch nicht. Wir werden sehen, wie es sich entwickelt.
Aber dieses Rezept muss einfach geteilt werden. Es ist easy, familientauglich und unheimlich lecker. Kartoffelflammkuchen ohne Teig könnte auch Kartoffelpizza heißen – oder Rösti mal anders. Statt Teig werden hier nämlich einfach hauchdünne Kartoffelscheiben überlappend rund auf einem Backblech ausgelegt und später zum Flammkuchen mit dem entsprechenden Belag verfeinert. Klasse, oder?

Du brauchst folgende Zutaten:

Rezept Flammkuchen

Die rohen Kartoffeln müssen entweder sehr gut geputzt oder geschält werden, damit sie dann in sehr dünne Scheiben gehobelt werden können. Diese dünnen Scheiben legst Du rosettenförmig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech. Dabei sollen sich die Scheiben schon deutlich überlappen. Die Scheiben werden später im Backofen etwas kleiner und vermutlich auch wellig – daher ruhig sehr dicht auslegen. Für mich geht es am besten wenn die Fläche nicht zu groß ist, dann kann man sie später leichter vom Backpapier lösen.

Kartoffelflammkuchen Traube 3

Nun kannst Du diese Kartoffelscheiben mit ein bisschen Öl beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Und schon geht es für 15 Minuten bei 200 Grad in den vorgeheizten Backofen. So lange die Kartoffel-Fladen vorgebacken werden, kann man den Belag vorbereiten. Also z.B. Zwiebeln und Schinken klein schneiden, oder auch jeden anderen Belag den Du gerne magst. Meine 2. Variante war eine mit Camembert, Trauben und Pinienkernen.
Zwischendurch muss man immer mal wieder in den Ofen gucken. Wenn nach etwa 10 Minuten die Kartoffelscheiben schon sehr deutlich wellig sind und die Fläche nicht mehr ganz dicht ist, kann man für die restlichen 5 Minuten etwas Backpapier und dann ein 2. Backblech auf die Fladen pressen und damit beschweren. So werden die Fladen wunderbar flach und dicht.

Kartoffelflammkuchen Detail

Nach den 15 Minuten habe ich die Kartoffelfladen aus dem Ofen genommen und zunächst mit 1 EL Schmand bestrichen. Dann erfolgt der Belag und schließlich geht das Ganze für weitere 10 Minuten in den Ofen. Und schwupps sind die Kartoffelflammkuchen ohne Teig fertig! Vorsichtig mit einem Pfannenwender vom Backpapier lösen und schnell servieren. Einfach köstlich und für mich als Kartoffelfan super genial. Ziegenkäse, Rosmarin und Honig könnte ich mir als Belag auch gut vorstellen. Und was würdest Du als Belag wählen?

Ich wünsche Dir einen guten Appetit !

Liebe Grüße

Gesa

Kartoffelflammkuchen 1

By | 2016-10-25T14:06:21+00:00 Januar 30th, 2016|Allgemein, Ge-kocht|4 Comments

4 Comments

  1. Lea 31. Januar 2016 at 14:09 - Reply

    Wir haben das Rezept getestet und das schmeckt wirklich dufte 🙂

    • Gesa 31. Januar 2016 at 14:24 - Reply

      Liebe Lea, das freut mich sehr!! Danke für die Rückmeldung! Liebe Grüße Gesa

  2. Malte 31. Januar 2016 at 19:24 - Reply

    Liebe Gesa, ich hatte gestern einen schrecklichen Flammkuchen in einem Restaurant im Sauerland. Was hätte ich für dein tolles Rezept gegeben…? Danke für deinen guten Geschmack! Gruß Malte

    • Gesa 31. Januar 2016 at 20:20 - Reply

      Lieber Malte, ach wie schade eine Enttäuschung im Restaurant zu erleben….Ich danke Dir für Deinen Kommentar und Deine Idee zum Graubrotmikado! Das werden wir bald mal austesten ! Tolle Bilder auf Deinem Blog! Liebe Grüße, Gesa

Leave A Comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen