Ge-dacht: Fernweh

//Ge-dacht: Fernweh

Ge-dacht: Fernweh

Bine und Andrea haben mit Ihren Blogs ja die wunderbare Aktion der short stories ins Leben gerufen. Schon lange habe ich mir vorgenommen mal extra dafür einen Text zu schreiben und nun ist es soweit. Das Thema diese Woche lautet Fernweh und das trifft gerade so voll meinen Nerv. Also bitte, hier sind meine Ge-danken zum Thema Fernweh:

WEHe wenn mir heute nochmal jemand in die Quere kommt! Der Alltagsstress hat mich mal wieder voll in seinen Fängen, obwohl es eigentlich nicht stressiger ist als sonst. Aber irgendwann ist der Pegel erreicht und man steckt die täglichen Anforderungen nicht mehr ganz so einfach weg. Alles wird anstrengend und nervig.

BIWYFI 1Und genau in solchen Momenten wird das FERNWEH besonders groß. Wie schön wäre es jetzt am Meer zu spazieren! Wenn das Rauschen der Lüftungsanlage sich in sanftes Meeresrauschen verwandeln würde. Wenn statt dem Quietschen der Türen Möwen ihre Schreie ausstießen. Wenn aus dem hektischen Füßetrappeln auf dem Büroflur jetzt das gemächliche Schlendern von entspannten Urlaubern werden würde! Es wäre wunderbar wenn sich der Computermonitor vor meinen Augen in den unendlich weiten Horizont verwandelte.

sardinien 6

In Gedanken entschwinde ich in die FERNE, heute ein bisschen Italien? Die warmen Sonnenstrahlen auf der Haut, dazu der Duft von reifen Tomaten auf frischer Pasta mit würzigem Basilikum? Oder ich könnte mich auf nach Kanada machen. Rein in die grüne Wildnis an einen schönen See mit den Füßen in kühles Wasser und dem Duft nach Nadelbäumen und Moos in der Nase. Der frische Wind der Nordsee der mir das Salz des Meeres ins Gesicht pustet und die wunderbaren Schaumkronen auf den Wellen entstehen lässt. Oder der Trubel eines orientalischen Marktes mit dem Stimmengewirr aus 1001 Nacht und Aromen, die ich nie zuvor wahrgenommen habe. Bilder in meinem Kopf entstehen und lassen mich reisen – in Gedanken durch Tagträume und Phantasiewelten. Wenn ich doch nicht wirklich jetzt verreisen kann so bin ich doch für 5 Minuten unterwegs gewesen. Schön war es, ich komme gerne wieder. Vielleicht morgen ans Kap Hoorn?

Liebe Grüße

Gesa

By | 2016-10-25T14:06:23+00:00 September 22nd, 2014|Allgemein|5 Comments

5 Comments

  1. Pia 25. September 2014 at 19:30 - Reply

    Schön geschrieben und richtig ist es auch… 5 Minuten Träume entspannen in erster Linie, und darum geht es ja. Lass Dich nicht stressen. Morgen ist ja Freitag! LG Pia 🙂

    • Gesa 25. September 2014 at 21:21 - Reply

      Hallo Pia,
      danke! Tatsächlich war ich direkt nach dem Schreiben schon gar nicht mehr so gestresst! Hat also sofort gewirkt, wobei ich gegen einen echten Kurzurlaub auch nichts einzuwenden hätte!
      Liebe Grüße
      Gesa

      • Pia 25. September 2014 at 21:42 - Reply

        Wir planen gerade ein Wochenende in November in Italien, noch ohne Details… zunächst einmal nur Träume… Ich hoffe, dass es uns das auch gelingt. Aber die Methode ist top! Ganz liebe Grüße Pia

        • Gesa 25. September 2014 at 21:45 - Reply

          Oh Italien, ich werde spontan neidisch! Obwohl ich mit meiner Kleinen das nächste lange Wochenende an der Ostsee bin, das ist ja auch schon mal was. Einmal durchpusten bitte! Ganz liebe Grüße zurück!

          • Pia 25. September 2014 at 21:47

            Dann viel Spaß Ihr beiden…! Frische Luft ist eine absolut geniale Sache. Es tut gut!

Leave A Comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen