Ge-backen: Kuchen im Glas

Eigentlich war es als Mitbringsel für einen Oster-Brunch gedacht, leider muss der für uns ausfallen da unsere Kleine krank ist. Naja, der Kuchen ist eh schon seit 2 Tagen komplett verspeist da wir uns nicht zurückhalten konnten.

Kuchen im GlasApfelkuchen mit Mandelkruste

Das Besondere am Kuchen- im- Glas ist, dass man ihn wunderbar vorbereiten kann. Ich habe den Kuchen direkt in Weck-Gläsern gebacken. Sobald man ihn aus dem Ofen nimmt, die Weck-Gläser mit Gummi, Deckel und Spangen verschließen. Durch das Abkühlen entsteht ein Vakuum und der Kuchen ist damit deutlich länger haltbar. Ich habe gelesen, das man den Kuchen so bis zu sechs Wochen aufbewahren kann, allerdings ist es bei uns noch nie soweit gekommen. Ehrlich gesagt halte ich die Angabe auch für sehr optimistisch. Aber nun zum Rezept: Die Angaben sind etwa für 7-8 Weck-Gläser mit 290ml Volumen. Beim Befüllen der Gläser bitte darauf achten, dass der Kuchen noch sehr gut aufgeht, ich fülle meist nur knapp über 1/3 des Glases, damit es nachher noch schön aussieht und das Glas auch zugeht.

200g Butter
3 Eier
150g Zucker
1 EL Zitronensaft
200g Mehl
1 TL Backpulver
1,5 mittelgroße Äpfel
1 EL Puderzucker
2 EL Mandelblättchen

1. Die Butter schmelzen lassen. von dieser Butter ein bisschen verwenden um die Gläser einzufetten. Den Backofen auf 160°C vorheizen. Die Eier mit Zucker und Zitronensaft schaumig rühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und unterrühren. Die flüssige Butter unter den Teig rühren.

2. Die Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden und mit etwas Zitronensaft beträufeln.

3. Den Teig und die Äpfel schichtweise in die Gläser füllen und mit Teig abschließen. Kuchen auf dem Rost im Backofen (Mitte) 20 Min. backen. Dann Puderzucker und Mandelblättchen mischen und auf der Teigoberfläche verteilen. Kuchen weitere 15-20 Min. backen.

4. Gläser aus dem Ofen nehmen und sofort verschließen.

Ich finde die Menge in diesen Gläsern ideal für eine Person, man kann den Kuchen direkt aus dem Glas essen oder auch herausstürzen. Und? Habt Ihr Lust bekommen es nachzubacken?

Seid ge-grüßt,

Ge-sa

 

 

Write a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen