Ge-dacht: Einfach mal nett sein!

danke 1 k

Heute Ist Valentinstag, der Tag der Liebenden und der Romantik. Und überall findet man Hinweise, wie man diesen Tag mit seiner Liebsten oder seinem Liebsten ganz besonders schön gestalten kann. Manchmal kann so ein besonderes Datum wie der Valentinstag oder vielleicht auch der Hochzeitstag, das Jubiläum des ersten Dates oder das erste Kennenlernen die Beziehung wieder etwas beleben. Denn man nimmt sich Zeit um das Miteinander zu genießen. Und man bemüht sich an einem solchen Tag vielleicht besonders nett zu sein. Klingt ein bisschen harmlos das Wort NETT, oder? Für mich ist es aber nicht harmlos, sondern sehr wichtig und fast die Essenz einer jeden guten Beziehung. Ich glaube um viele Jahre glücklich miteinander leben zu können, muss man nett zueinander sein. Und das nicht nur an einem besonderen Tag, sondern immer wieder. Ist das nicht wunderbar einfach? Nein, das ist es nicht. Und es ist auch nicht harmlos, sondern es ist wichtig.

Das haben übrigens auch schon zahlreiche Wissenschaftler untersucht, wie man in diesem Artikel kurz zusammengefasst nachlesen kann. Ich freue mich immer sehr über kleine Nettigkeiten. So stellt mein Mann mir für die Nacht ganz oft eine frisch gefüllte Wasserflasche ans Bett bevor wir ins Bett gehen. Einfach so weil ihm aufgefallen ist, das meine bald leer ist und er weiß, dass ich Nachts immer viel trinke. Das finde ich sehr nett. Ich finde es sogar ganz bezaubernd, weil ich merke, dass er sich um mich kümmert. Es zeigt mir damit, dass er aufmerksam ist und wir nicht einfach nur neben einander her leben.

Manchmal steckt die Tücke natürlich im Alltag, da hatte man einen stressigen Tag oder sogar eine stressige Woche, vielleicht fühlt man sich krank und sowieso geht alles drunter und drüber. Da kann es schon mal passieren, dass man nicht nett ist. Vielleicht fallen einem dann auch Aspekte am Partner auf, die einen nerven, die man blöd findet und die man ansprechen möchte. Ich glaube das kennt jeder. Wichtig ist es für mich dann immer wieder, die Nettigkeit oder das nett sein wieder zu finden und auch zu trainieren. Nehmt eurem Partner eine lästige Aufgabe ab, macht ein Kompliment, sagt einfach mal wieder, dass Ihr Euch freut, wenn Er oder Sie nach Hause kommt. Die kleinen Aufmerksamkeiten des alltäglichen Lebens sind dabei für mich unheimlich wichtig. Und sie zeigen einem die Wertschätzung des anderen.

Ich finde es übrigens nicht nur in Beziehungen wichtig. Ich möchte auch im Alltag nett sein. Und auch im Beruf. Das finden nicht alle richtig. Viele sind der Meinung, dass man mit Nett sein nicht weit kommt. Kennt Ihr auch den Spruch zum Buch „Liebe Mädchen kommen in den Himmel, Böse Mädchen kommen überall hin“? Also das ist nicht mein Motto. Ich finde, man kann durchaus seine Meinung stark vertreten und trotzdem dabei nett bleiben. Höflich und professionell nenne ich das. Und vor allem denke ich dabei auch einen weiteren schönen Sinnspruch: „Man sieht sich immer zwei Mal im Leben“. Und wenn ich beim ersten Mal nett war, dann habe ich mit dem zweiten Mal auch gar kein Problem. Ein sehr gutes Beispiel für den Erfolg von Nett ist übrigens Guido Maria Kretschmer. Ist der nicht wirklich nett? Also echt, ich habe noch niemanden getroffen, der diesen medialen IN-Typen momentan nicht mal treffen möchte, weil er einfach so nett ist. So sympathisch und einfach auch so ganz normal. Jedenfalls stellt sich jeder vor, dass „der Guido“ toll ist und ein super Kumpel wäre. Nett und erfolgreich geht also doch!

So, jetzt aber zurück zum Valentinstag. Obwohl ihr auf meinem Blog Rezepte zu dem Thema finden werdet (hier und hier zum Beispiel) feiern wir den Valentinstag eigentlich nicht. Ich finde so einen festgelegten Feiertag für die Beziehung irgendwie komisch. Und ich möchte auch keine teuren Geschenke. Ich freue mich wenn ich weiterhin eine frische Wasserflasche am Bett stehen habe und ab und an mal ohne besonderen Anlass mit ein paar Blumen oder einem Essen überrascht werde. Aber ich bin da ganz offen und sage ganz nett: Jeder nach seiner Facon! Feiert Ihr den Valentinstag denn so richtig romantisch?

Liebe Grüße

Gesa

Ge-kocht: Rote Ricotta Plätzchen zum Valentinstag

rote Ricotta Plätzchen zum Valentinstag

Bald ist Valentinstag und ich habe wieder ein Gericht mit rosa Herzchen gekocht- diesmal sind es rote Ricotta Plätzchen. Wer also den Tag im Zeichen der Liebe gestalten möchte, findet hier ein paar Rezepte. Letztes Jahr gab es die selbstgemachten rosa Herzchen-Marshmallows, dieses Jahr wird es eher ein Gericht für ein romantisches Candlelight Dinner. Wie wäre es als Vorspeise mit Ricotta Plätzchen in Herzform (rosa) in einer Petersilienwurzelsuppe? Ich sage Euch, es sieht nicht nur schön aus, es schmeckt auch noch vorzüglich und ist sogar ein bisschen gesund.

Und folgende Zutaten braucht Ihr dafür:

 

Ricotta Plätzchen Rezept

Ich habe für die Ricotta Plätzchen zum Valetinstag vorgekochte rote Beete genommen. Diese habe ich zusammen mit dem Ricotta, Ei, dem geriebenen Parmesan, 100g Mehl und den Gewürzen in der Küchenmaschine klein püriert. Daraus entsteht ein erstaunlich flüssiger Teig. Ursprünglich war dieses Rezept mal als Gnocchi tituliert, ich habe daraus aber diesmal lieber Plätzchen gemacht. Dabei habe ich die selbe Technik angewendet wie bei Servietten-Knödeln. Ich habe also den recht matschigen Teig in Frischhaltefolien gewickelt und danach zusätzlich durch Alufolie in eine stabile runde Wurst gewickelt. Diese Rolle habe ich dann im Wasserbad für 20 Minuten kochen lassen. Nach dem Auspacken kann man den gegarten Teig in Scheiben schneiden und nach Belieben noch Herzchen ausstechen. Schließlich habe ich die Plätzchen vor dem Servieren noch in Rosamrinbutter kurz angebraten.

Ricotta Plätzchen 3

Für die Suppe aus Petersilienwurzel habe ich diese mit den Kartoffeln geschält, in kleine Stücke geschnitten und etwa 25 Minuten in Salzwasser gekocht. Nach dieser Garzeit habe ich etwa die Hälfte des Kochwasser abgegossen, den Rest habe ich zum Pürieren in der Suppe belassen. Gut mit dem Zauberstab pürieren, würzen und schließlich mit der Sahne verfeinern. Ich hatte noch etwas rote Beete übrig, also habe ich eine kleine Portion Suppe mit der roten Beete püriert und diese schöne tiefrosa Dekoration beim Garnieren in die Mitte gegeben. Noch fix mit einem Stäbchen ein Muster ziehen und schließlich die Ricotta-Plätzchen als Einlage in der Suppe platzieren. Wer mag verfeinert noch etwas mit frischer Petersilie und schon habt Ihr eine sehr schmackhafte Vorspeise! Plant Ihr ein romantisches Candlelight Dinner zum Valentinstag oder wie verbringt Ihr den Tag der Liebenden?

Ich wünsche Euch jedenfalls schon mal guten Appetit!

Liebe Grüße

Gesa

Ge-zuckert: Sweet Valentine

Valentin 1

Mit Speck fängt man ja bekanntlich Mäuse! Und so ist mein Beitrag für den Valentinstag 2014 in Form von süßem selbstgemachtem Schweinespeck. Viel schöner klingt natürlich Marshmallows! Andere kennen es vielleicht auch als Mäusespeck – und es wird auch Hamburger Speck genannt. Na, wenn das dann nicht perfekt in meine Hamburger Küche passt?! Ich verpacke es in meine Rubrik Ge-zuckert: Sweet Valentine. Auf jeden Fall ist es etwas, was ich noch nie zuvor selbst gemacht habe, und so war es einen Versuch wert. Und tatsächlich- das ist schon eine süße Schweinerei! Mit dem Kirscharoma das ich gewählt habe ist es echt total lecker – viel besser als ich Marshmallows in Erinnerung hatte. Es passt also perfekt zum Motto „My sweet Valentine“ und man kann seinen Lieben eine tolle Überraschung bereiten. Und wenn Ihr dann auch noch erwähnt, dass es selbst gemacht ist, werden bestimmt alle staunen. Und es ist gar nicht so schwer. Ihr braucht nur etwas Zeit und folgenden Zutaten:Valentin rezept

Zunächst wird ein Zuckersirup benötigt, dazu müsst Ihr den Zucker mit 100ml Wasser in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Das Ganze muss jetzt einige Zeit vor sich hinköcheln bis sich die Menge um etwa 1/3 verringert hat. Ihr merkt auch das der Zuckersirup gut ist, wenn er so gerade eben beginnt, wieder Zuckerkristalle zu bilden bzw. sich leicht weißlich verfärbt. Während Ihr also darauf wartet (natürlich ab und zu mal umrühren) könnt Ihr die anderen Zutaten vorbereiten. Die Blattgelatine müsst Ihr in kaltes Wasser einlegen und das Eiweiß wird mit den 10g Zucker steif geschlagen.

Valentin 2

Danach müsst Ihr noch etwa 20g des Kirschgelees in einen Topf geben und dort leicht erwärmen. Sobald die Gelatine weich geworden ist, könnt Ihr sie gut ausdrücken und in dem erwärmten Kirschgelee auflösen. Diese Masse gebt Ihr dann unter den restlichen Kirschgelee und rührt es mit einem Schneebesen schön glatt. Nun müsste so langsam auch der Zuckersirup soweit sein. Er wird ebenfalls in die Fruchtmasse gerührt. Schließlich noch das steife Eiweiß unterheben und alles gut vereinen. Je nachdem welche Form Ihr haben wollt, gießt Ihr die Masse jetzt zum Erkalten hinein.

Valentin 3

Anschließend am besten noch mit einer Frischhaltefolien bedecken. Nach etwa 2-3 Stunden im Kühlschrank ist die Masse fest. Falls Ihr die Marshmallows z.B. noch in Quadrate schneiden wollt, empfehle ich Euch den Puderzucker zum Bestäuben direkt parat zu haben, denn die Masse ist so zunächst sehr klebrig. Also gleich alles gut einpudern, dann kann man das Ganze deutlich besser handhaben. Ich hoffe diese süße Versuchung macht Euch genauso viel Freude wie mir! Ich wünsche Euch zumindest romantisches gemeinsames Naschen.

Liebe Grüße
Gesa