Ge-bastelt: Osterdekoration

Osterdeko 3

Bei meiner Osterdekoration dieses Jahr habe ich mich von Tina vom Klabüstermann inspirieren lassen und schöne große Deko-Eier aus Wolle und Bändern gefertigt. Den Originalartikel von Tina findet Ihr hier, ich habe das Ganze jedoch etwas abgewandelt und an Ostern angepasst. Und so habe ich eine wunderbare Frühlingsdekoration gebastelt, die schon auf Ostern einstimmt.

Osterdeko 5

Die Basis dieser Bastelidee ist Wolle, die in Tapetenkleister getränkt und dann um Luftballons gewickelt wird. Gefertigt habe ich die Ostereier zunächst aus Wollresten, dann aber auch Welche aus Schnur. Beides funktioniert sehr gut. Um eine etwas luftige Struktur zu erreichen, habe ich versucht so wenig Material für das Netz wie möglich zu nehmen, aber trotzdem eine Stabilität zu erreichen. Dazu musste ich ein bisschen experimentieren.
Am Anfang war ich vorsichtig und habe etwas mehr Schnur um die Luftballons gewickelt, nach einigen Versuchen kam ich dann bei den letzten Exemplaren raus, die Ihr auf den Fotos seht. Sie sind sehr luftig, behalten aber noch die schöne Form der Ostereier.

Osterdeko 4

Ich habe im Netz zwei Varianten der Fertigung gefunden und ausprobiert. Bei der einen Version wird der aufgeblasenen Luftballon zunächst mit der Wolle oder Schnur umwickelt und dann mit Tapetenkleister eingerieben (so intensiv, dass die Fäden sich wirklich stark mit dem Kleister vollsaugen können).
Bei der zweiten Variante wird die Wolle zunächst in Tapetenkleister getränkt und dann um den Ballon gewickelt. Diese Version hat mir besser gefallen, da hier nicht so viele getrocknete Kleberreste zwischen den Fäden verbleiben. Da ich aber sehr leicht Knoten in lange Schnüre bekomme, habe ich eine etwas arbeitsintensivere Variante gewählt: Zunächst umwickelt man die Ballons mit dem Band, bis sich ungefähr eine Netzdichte bildet, die gefällt. Danach genau diese Fadenlänge im Kleister einweichen und ein zweites Mal um den Ballon wickeln. Dann gilt bei beiden Anleitungen: Aufhängen und trocknen lassen (min 24h), zuletzt den Luftballon zerstechen und die Reste aus dem Gitternetz entfernen.

Osterdeko 1

Wer die Eier wie ich über eine Vase stülpen möchte, schneidet an der entsprechenden Stelle ein geeignetes Loch. Und schon ist die schöne Frühlingsdekoration fertig.
Sie wirkt alleine, kann aber eben auch für Blumenvasen oder kleine Blumentöpfe genutzt werden. Man kann sie aufhängen, stellen oder legen, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Nur solltet Ihr darauf achten, dass die Eier nicht nass werden, dann verlieren sie an Stabilität. Und, habt Ihr Lust bekommen sie nachzumachen? Ihr findet meine Anleitung zusammen mit vielen anderen tollen DIY Ideen beim Creadienstag.

Liebe Grüße

Gesa

Ge-backen: Super Dessert Clafoutis

Clafouti3

Ist das nicht schon ein wunderbares Wort?  Clafoutis

[klafuti] ist ein französisches Dessert und klingt nicht nur unheimlich lecker sondern schmeckt auch echt gut. Es ist eine Mischung aus Eierkuchen und Auflauf und wird tradionell mit Kirschen gebacken. Das ist auch meine absolute Lieblingsvariante. Das könnte allerdings auch damit zu tun haben, dass Kirschen meine absoluten Lieblingsfrüchte sind. Jeder Kuchen ist gut, wenn er mit Kirschen ist, jeder Nachtisch und jedes Eis ist phantastisch, wenn darin, darum oder daran Kirschen vorkommen.
Man kann diesen Dessert aber auch mit anderen Früchten machen, Johannisbeeren und Blaubeeren habe ich schon getestet. Aber wie gesagt, mit Kirschen ist es sensationell und ich habe in dieser Variante TK-Kirschen benutzt. Ich habe ja ein faible für einfache Rezepte und Ihr seht es ja an dem Rezept unten: es ist sehr kurz- und damit auch sehr einfach. clafoutis rezept

Daher war es für unser letztes großes Essen ideal, denn man kann dieses Dessert sehr gut vorbereiten und muß ihn dann nur rechtzeitig in den Ofen schieben. Zunächst verrührt man die drei Eier mit dem Zucker etwa 2-3 Minuten lang mit dem Mixer und gibt dann nach und nach die anderen Zutaten hinzu. Zum Backen füllt man die Masse in die entsprechenden Backformen und verteilt die TK-Kirschen in der Masse. Nun nur noch 25-35 Minuten bei 180 Grad backen.  Unser letztes großes Essen….klingt vielleicht etwas übertrieben. Also wenn ich ehrlich bin haben wir es endlich mal wieder geschafft gute alte Freunde zum Essen einzuladen und dabei tatsächlich 3 Gänge anzubieten. Wir hatten uns ewig nicht gesehen, weil uns irgendwie ein Kind dazwischen gekommen ist. Ich hätte es früher auch nie geglaubt, aber das Soziallleben gind bei uns mit dem Kind schon irgendwie den Bach runter. Jetzt ist unser süßes kleines Glück 2 Jahre und wir kommen wieder zurück. Juhuu! Ich hoffe sehr, dass wir es jetzt wieder öfter schaffen lange gesellige Abende mit Freunden zu verbringen und dabei zu schlemmen und zu genießen. Die anderen beiden Gänge werde ich Euch bei Gelegenheit dann auch noch mal vorstellen. Aber das Dessert ist schon mal sehr gut angekommen. Was findet Ihr eigentlich schöner, das oder der Dessert? Ich schwanke noch. Auf jeden Fall ist ein Super Dessert Clafoutis!

Clafouti2

 

Liebt Ihr es auch, für Freunde zu kochen und dann gemeinsam zu genießen?
Und, wann habt Ihr es das letzte Mal geschafft?
Liebe Grüße,

Gesa